Neuartige Materialien und Energieinnovationen – die Gewinner der Konzeptphase 2024

15. März 2024

Alle Themen
Konzeptphase

CeraSleeve, fiberior, immuneAdvice, ResCure und 2NA FISH gewinnen in der Konzeptphase des Science4Life Venture Cup. In der Konzeptphase des Science4Life Energy Cup behaupten sich ILLUTHERM, Nanolope und SHIT2POWER. 

Neue Location, neue Start-ups, neue Geschäftsideen – in der diesjährigen Konzeptprämierung gab es einige Veränderungen. Gleich bleibt aber die Innovationskraft der teilnehmenden Start-ups. Bei den fünf Gewinnerteams des Science4Life Venture Cup stehen vor allem neuartige Materialien und innovative Therapieansätze im Vordergrund. Die drei Gewinnerteams des Science4Life Energy Cup wollen die Umweltbelastung energetischer Prozesse durch verschiedene Ansätze reduzieren.

Bei der Konzeptprämierung von Science4Life trafen die besten Start-ups aus der Konzeptphase auf das Science4Life-Netzwerk. Vorab gab es an den Academy-Days jede Menge wertvollen Input: Gemeinsam mit einem persönlichen Coach wurde das Geschäftskonzept weiter verfeinert, auf Plausibilität und Realisierungschancen geprüft und mit Tipps ergänzt. In verschiedenen Vorträgen und Diskussionsrunden standen außerdem Themen wie juristische Aspekte der Unternehmensgründung und der Bereich Patente und Lizenzen im Mittelpunkt. Im Rahmen der Prämierung wurden dann die besten fünf Teams aus Life Sciences und Chemie sowie die drei besten Teams aus der Energie-Branche ausgezeichnet. 

Neuartige Materialien hoch im Kurs

Spannend: In diesem Jahr dreht sich Vieles um Material- oder Verfahrensinnovationen – gleich drei Gewinnerteams beschäftigen sich damit. Eines davon ist CeraSleeve. Das Start-up entwickelt eine kreislauffähige Materialinnovation zur Herstellung von nassfestem und wasserabweisendem Papier. Durch Verzicht auf synthetische Harze und Kunststoffe wird erstmals ein vollständiges Recycling ermöglicht. Auch das Team von fiberior beschäftigt sich mit Nachhaltigkeit. Es hat ein neues Fertigungsverfahren zur Herstellung von Bauteilen aus Faser-Thermoplast-Verbunden entwickelt und ermöglicht damit eine nachhaltigere und kostengünstigere Verarbeitung von Hochleistungswerkstoffen. ResCure aus Dresden kombiniert eine Materialinnovation mit der Wundheilung von Patienten. Sie nutzen ein neuartiges Polymermaterial, um erstmals die überschießende Entzündung in der chronischen Wunde ursächlich zu bekämpfen. Dabei werden, anders als bei konventionellen Wundauflagen, störende Entzündungsfaktoren über einen rein physikalischen Prozess gebunden und somit die Heilung der Patienten ermöglicht. immuneAdvice hat sich auf den Diagnostik-Bereich spezialisiert. Sie entwickelt eine therapiebegleitende Diagnostik, die eine frühzeitige Beurteilung der Wirksamkeit von Immuntherapeutika ermöglicht. Durch den präzisen Nachweis spezifischer Immunzellpopulationen mit den von dem Gründerteam entwickelten Immunzelltracern (ICE-Ts) kann das individuelle Therapieansprechen sichtbar gemacht werden. Das Münchner Start-up 2NA FISH misst RNAs, die unterschiedliche Zelltypen bei mischzelligen Tumoren identifizieren. So können die Tumore für Chemotherapien hochsensitiv analysiert und Therapien präziser eingesetzt werden. 

Energie gewinnen, speichern und Emissionen reduzieren 

Die drei Gewinnerteams des Science4Life Energy Cup haben alle sehr individuelle Ansätze in Sachen Energietechnologien. ILLUTHERM will die industriellen CO2-Emissionen und den Energieverbrauch reduzieren, indem sie Materialien wie z.B. Keramik und Zement mittels intensiven blauen LED-Lichts aus grünem Strom auf hohe Temperaturen erhitzt. Das Start-up Nanolope entwickelt das Nanolope PCM, ein Wärmespeichermaterial, das Schwankungen durch erneuerbare Energien puffern soll. Ziel ist es, eine ganzjährige und autarke Wärmeversorgung mit erneuerbarer Energie für Gebäude zu gewährleisten. SHIT2POWER entwickelt und betreibt Containeranlagen, die Energie aus Klärschlamm auf lokale, erneuerbare und nachhaltige Weise erzeugen. Dadurch werden Kläranlagen zu Kraftwerken und es entsteht ein Anreiz, Süßwasser weltweit im Umlauf zu halten.

Jetzt für die Businessplanphase bewerben! Einsendeschluss: 15. April 2024

Ab sofort beginnt die finale Phase des Science4Life Venture Cup und des Science4Life Energy Cup: Die Businessplanphase. Hier erhalten die Teilnehmer professionelles Feedback zu  ihrem vollständigen Businessplan in Präsentationsform sowie die Chance auf Zugang zu den Academy-Days der Businessplanphase und attraktive Preisgelder. Bewerben können sich alle Start-ups, auch ohne vorherige Teilnahme an den anderen Phasen, unter www.science4life.de. Einsendeschluss ist der 15. April 2024.

 

Beitrag teilen

Ähnliche Artikel

28.05.2024

Artikel lesen

Verkehrswende 2.0: Wie innovative Infrastruktur und nachhaltige Technologien unsere Mobilität revolutionieren

E-Autos sind seit Jahren dauerpräsent – in Diskussionen, Regularien und der Berichterstattung. Schließlich sind sie einer der wichtigsten Pfeiler der...

Alle Themen
Alumni
Experten

29.04.2024

Artikel lesen

Warum Start-ups eine ESG Strategie brauchen

Investoren sind zunehmend zurückhaltend, in Start-ups zu investieren, die keine klaren ESG-Ziele definieren. Kein Wunder, schließlich ist Nachhaltigkeit nicht nur...

Alle Themen
Experten

26.03.2024

Artikel lesen

Das ist die Businessplanphase von Science4Life

Aus Ideen entstehen Unternehmen – bei unserem Science4Life Venture Cup und Science4Life Energy Cup unterstützen wir Gründer dabei, ihre Geschäftsidee zu...

Alle Themen
Businessplanphase

Immer informiert bleiben: