1. Oktober 2003

Ideenträger gesucht – Durchstarten mit Science4Life !

Wiesbaden, 1. Oktober 2003 – Die Gründerinitiative Science4Life kann auf eine fünfjährige Erfolgsgeschichte zurückblicken: Der Science4Life Venture Cup hat sich als bundesweit größter Businessplan-Wettbewerb im Bereich Life Sciences und Chemie etabliert. Trotz der allgemein schwierigen Wirtschaftslage konnte die Teilnehmerzahl in der letzten Runde sogar gesteigert werden. Vor dem Hintergrund gesunkener Gründerzahlen in der Life Science und Chemie-Branche zeichnet diese Entwicklung die Stärke des bundesweiten Science4Life Venture Cups aus.

Die Teilnahme am Businessplan-Wettbewerb ist kostenlos. Zielgruppe sind Personen oder Teams, die über eine Unternehmensgründung in der Life Sciences und Chemie Branche nachdenken, in der Gründungsphase sind oder gerade gegründet haben. Niemand braucht mit einem fertigen Konzept an den Start gehen. Ziel des Wettbewerbs ist es, den individuellen Businessplan mit Hilfe von Experten schrittweise in drei Phasen zu entwickeln und zu verfeinern.

In der Konzeptphase geht es um die Entwicklung und Formulierung eines kurzen Geschäftskonzepts. Diese Phase schließt Anfang Februar 2004 ab. In der anschließenden Businessplanphase sind die Teilnehmer aufgefordert, einen kompletten Businessplan zu erstellen. Diese Phase endet Mitte Mai. Die fünf besten Teams nehmen Anfang Juli 2004 an einem mehrtätigen Gründer-Workshop mit intensivem Coaching und Präsentationstraining teil und präsentieren anschließend ihre Geschäftsidee vor einer hochkarätigen Jury. Die Gewinner werden mit Preisgeldern im Wert von insgesamt € 72.500 prämiert.
Wettbewerbsbegleitend werden die Teilnehmer in Seminaren, Diskussionsveranstaltungen und Tagesworkshops von Branchen-Experten und dem Science4Life-Team qualifiziert beraten.

Weiterführende Informationen über den Wettbewerb, die Ansprechpartner bei Science4Life sowie den aktuellen Veranstaltungskalender, können Sie ab Oktober im Internet unter www.science4life.de abfragen. Auf Anfrage senden wir Ihnen diese Informationen natürlich auch gerne auf dem Postweg zu.

noch

Tage bis zum Einsendeschluss der

Ideenphase