Der Science4Life Venture Cup

Von der Geschäftsidee zum Geschäftserfolg

Life Sciences, Chemie und Energie – Der Businessplan-Wettbewerb „Science4Life Venture Cup“ bietet jungen Gründern mit Unternehmergeist und technologieorientierten Start-ups in diesen drei zukunftsorientierten Branchen umfangreiche Beratungs- und Weiterbildungsmöglichkeiten. Die Teilnehmer werden durch ein starkes Experten-Netzwerk unterstützt und können Preisgelder in Höhe von 82.000 Euro gewinnen.

Der Science4Life Venture Cup unterteilt sich in drei Phasen. In der Ideenphase geht es um die Beschreibung der Geschäftsidee, in der Konzeptphase wird das Geschäftsmodell dargestellt und am Ende der Businessplanphase steht dann der vollständige Businessplan. Der Einstieg in den Wettbewerb ist in jeder Phase möglich.

Ob Sie die Gründung Ihres eigenen Unternehmens noch planen oder schon weiter fortgeschritten sind:
Der Science4Life Venture Cup bringt Sie dem Ziel einer erfolgreichen Umsetzung Ihrer Geschäftsidee einen Schritt näher.

Der Wettbewerb

Der Wettbewerb richtet sich an Studenten, Doktoranden, wissenschaftliche Mitarbeiter sowie Angestellte und Unternehmer. Die Teilnahme ist kostenlos. Die Vertraulichkeit im Umgang mit Ihren Daten wird durch die Unterzeichnung von Vertraulichkeitserklärungen zwischen allen Beteiligten sichergestellt.

Alle fristgerecht eingereichten Wettbewerbsbeiträge werden von Branchenexperten begutachtet. Das Besondere:
Alle Teilnehmer erhalten nach jeder Phase ein detailliertes, schriftliches Feedback.

venturecuplogo

Life Sciences, Chemie und Energie

Die Branchen des Wettbewerbs

Für Gründer mit einer Geschäftsidee aus den Bereichen Life Sciences, Chemie oder Energie bietet die Teilnahme an einem branchenspezifischen Wettbewerb besondere Vorteile. Die Science4Life-Experten verfügen über ein umfangreiches Branchenwissen, somit ist eine qualitativ hochwertige Unterstützung sichergestellt.

Spezialpreis Energie

Seit 2016 werden an herausragende Innovationen aus dem Bereich Energie zusätzlich Spezialpreise mit dem „Science4Life Energy Cup“ verliehen. Die Viessmann Group sponsert zusammen mit dem Land Hessen Preise in Höhe von insgesamt 13.500 Euro. Möglich ist dies beispielsweise für Gründer mit Ideen aus den Themenfeldern Erneuerbare Energien, Energiespeicherung, Energieeffizienz, Digitalisierung und Elektromobilität.

Die Teilnehmer erhalten, neben Geldpreisen, die Teilnahme an Workshops in der jeweiligen Wettbewerbsphase. Alle Workshops beinhalten ein individuelles Coaching durch Fachexperten aus dem Bereich Energie, bei dem der Fokus auf einer intensiven Diskussion des Geschäftsmodells und der Unternehmensstrategie liegt.

Unser Platinförderer Viessmann bietet Ihnen ebenfalls die Möglichkeit, sich jederzeit mit Ihrer Geschäftsidee bei seinem Corporate-Startup Partnership Program „Innovation Boiler“ zu bewerben. Als Teilnehmer werden Sie sich mit führenden Branchenexperten austauschen, Ihre Lösung feinjustieren und in die Viessmann Wertschöpfungskette integrieren. Zudem gewinnen Sie mit Viessmann einen führenden Global Player im Bereich Climate / Renewables als Ihren Kunden.

Mitmachen lohnt sich

gute Gründe für eine Teilnahme

Unterstützung bei der Erstellung des Businessplans

Sie profitieren vor allem von dem einzigartigen branchenspezifischen Experten-Netzwerk aus mehr als 300 Experten. Das Netzwerk bietet Unterstützung bei allen gründungsrelevanten Themen.

Vermittlung von Know-how und Erfahrungswerten

Neben dem ausführlichen Feedback zu Ihrer Geschäftsidee können Sie sich durch kostenlose Webinare weiterbilden. Speziell für unseren Wettbewerb haben wir ein Handbuch erstellt, das Ihnen eine gute Grundlage zur Erstellung des Businessplans liefert.

Geschäftskontakte

Science4Life bietet eine hervorragende Plattform um Geschäftskontakte anzubahnen. Bei den Präsenzveranstaltungen können Sie in ungezwungener Atmosphäre Vertreter aus Wirtschaft und Wissenschaft kennenlernen. Als registrierter Teilnehmer können Sie über die Online-Expertensuche direkt mit den Fachexperten in Kontakt treten.

Qualitätssiegel für erfolgreiche Start-ups

Eine erfolgreiche Teilnahme am Science4Life Venture Cup wird nachweislich als Gütesiegel bei Kapitalgebern und Kooperationspartnern anerkannt.

noch

Tage

bis zum Einsendeschluss der
Ideenphase
(20.10.2017)

noch

Tage

bis zum Einsendeschluss der
Konzeptphase
(12.01.2018)

noch

Tage

bis zum Einsendeschluss der
Businessplanphase
(13.04.2018)

Von der Idee zum Businessplan

Die drei Phasen

Drei Phasen können die Existenzgründer durchlaufen: Los geht es mit der Ideenphase, weiter über die Ausarbeitung des Konzeptes und schließlich auf die Zielgerade zum perfekten Businessplan.

Ein wichtiges Hilfsmittel bei der Erstellung des Businessplans ist das Science4Life-Handbuch. Es hilft bei der Gliederung des Businessplans und enthält detaillierte Erläuterungen und Tipps, worauf es in den einzelnen Kapiteln ankommt. Es steht allen Teilnehmern gratis zur Verfügung.

Phase 1 – Ideenphase

In der Ideenphase geht es darum, eine Ideenskizze, die damit verbundene Innovation sowie die daraus resultierende Produkt- oder Dienstleistungsidee auf 3 Seiten zu beschreiben. Die Mustervorlage finden Sie im Downloadbereich. Ziel ist es hierbei, eine erste Prüfung der eigenen Geschäftsidee auf ihre Umsetzbarkeit am Markt vorzunehmen. Hier steht ein frühes Erkennen von Marktchancen und die entsprechend rechtzeitige Anpassung des eigenen Geschäftsmodells im Vordergrund.

Phase 2 – Konzeptphase

In Phase 2 geht es darum, Ihre Geschäftsidee konzeptionell zu formulieren. Insbesondere für junge Unternehmerteams ist diese Phase eine hervorragende Möglichkeit, das eigene Geschäftsvorhaben von Branchenexperten überprüfen zu lassen. Die Geschäftsidee, das Unternehmerteam sowie eine erste Markteinschätzung werden kurz und präzise dargestellt. Hierfür sind 6-10 Seiten meist völlig ausreichend. Entscheidend ist an dieser Stelle eine überzeugende Zusammenfassung, die Executive Summary.

Die Phase 2 umfasst folgende Themen:

  • die Executive Summary
  • die Geschäftsidee
  • das Unternehmerteam
  • die Marktanalyse

Entscheidend für die Bewertung ist insbesondere die Executive Summary, die Zusammenfassung, die sowohl Neugier wecken als auch die unternehmerischen Qualitäten Ihres Teams beweisen soll. Ein gutes Geschäftskonzept stellt für Sie eine denkbar gute Ausgangsbasis zur Erstellung Ihres Businessplans in Phase 3 dar.

Phase 3 – Businessplanphase

Das Ziel der Phase 3 ist die Erstellung eines professionellen Businessplans. Das Geschäftskonzept der Phase 2 wird um wichtige Themen wie Marketing, Markteintrittsbarrieren, Patente, Geschäftssystem, Finanzierung sowie eine Chancen-Risiko-Analyse ergänzt. Branchenexperten aus dem Science4Life-Netzwerk helfen bei der Fokussierung der Geschäftsidee, zeigen Finanzierungsmöglichkeiten auf und informieren über steuer- und wettbewerbsrechtliche sowie strategische und markttechnische Hintergründe.

Teilnehmer bzw. Teams, die mit Ihrem Geschäftskonzept schon weiter fortgeschritten sind, können auch direkt mit Phase 3 des Science4Life Venture Cup starten.

Die Phase 3 umfasst folgende Themen:

  • die Executive Summary
  • die Geschäftsidee
  • das Unternehmerteam
  • die Marktanalyse
  • Marketing
  • Markteintrittsbarrieren
  • Organisation
  • Finanzplanung
  • Realisierungsplan
  • Chancen und Risiken

Die besten fünf Teams werden zu einem dreitägigen Gründerworkshop eingeladen. Das Ranking der fünf Gewinnerteams wird nach einer abschließenden Präsentation vor der hochkarätig besetzten Science4Life-Jury festgelegt. Die Präsentation ist zugleich die Generalprobe für den Auftritt vor potentiellen Investoren oder Geschäftspartnern.

Bei Profis punkten

Bewertungsprozess & Bewertungskriterien

Bewertungsprozess

Die Science4Life-Jury setzt sich aus Experten aus Hochschulforschung, Großindustrie, Gründerszene, Beratung, Finanzwesen und Politik zusammen.

Bewertungskriterien

Die Bewertung erfolgt nach fest vorgegebenen Bewertungskriterien entsprechend der jeweiligen Anforderungen der einzelnen Phasen.

Die Gewinner 2017

Unsere Preisträger stellen sich vor

Team aidCURE

Gewinner Science4Life Venture Cup 2017

Die Idee: Eine innovative Technologie-Plattform für die Entwicklung personalisierter Immuntherapeutika als neue Substanzklasse.

Team Adaptive Balancing Power GmbH

Gewinner Science4Life Energy Cup 2017

Die Idee: Stromnetzstabilisierung mit einem Schwungmassenspeicher. Wenn zu viel Strom im Netz ist, wird der Speicher mit Hilfe eines Motors in Rotation versetzt. Ist zu wenig Strom im Netz, wird der Speicher abgebremst und der Strom über einen Generator zurück ins Netz gespeist.


noch

Tage bis zum Einsendeschluss der

Konzeptphase