Wettbewerbsrunde

Gewinner der Businessplanphase

Venture Cup

Platzierung
Name
Beschreibung
1. Platz
t2cure GmbH

t2cure GmbH entwickelt autologe Zelltherapeutika, die aus dem Knochenmark des erkrankten Patienten gewonnen werden und zur Behandlung von akuten und chronischen Herzerkrankungen angewendet werden. Behandlungsziel dieser regenerativen Therapeutika ist die Verbesserung der Prognose schwerkranker Menschen. Das Lead-Projekt steht vor dem Eintritt in die Phase III der klinischen Entwicklung bei mehr als 1000 Patienten mit Herzinfarkt. t2cure GmbH steht in Diskussion mit nationalen und europäischen Zulassungsbehörden. Exklusive Herstellverträge sind bereits mit einem Lohnhersteller abgeschlossen.

Teammitglieder
Prof. Dr. Stefanie Dimmeler Dr. Manfred Ruediger Prof. Dr. Andreas M Zeiher
Kontaktperson
Prof. Dr. Stefanie Dimmeler Frankfurt / Hessen
2. Platz
EpiRet GmbH

EpiRet GmbH arbeitet an der Entwicklung, Produktion und weltweitem Vertrieb von Sehprothesen für erblindete Menschen, sog. Retina-Implantate.
Die Entwicklung der Implantate wurde vom Bundes-forschungsministerium BMBF über 12 Jahre mit 18,5 Mio.€ gefördert. Bei diesen Prothesen handelt es sich um Medizinprodukte, als „aktive implantierbare medizinische Geräte“ klassifiziert.
Mit derartigen Implantaten kann das Sehvermögen bei Patienten mit Retinitis Pigmentosa und altersbedingter Makuladegeneration in begrenztem Umfang wieder hergestellt werden. Von „aktiven Implantaten“ spricht man deshalb, da eine lokale elektrische Reizung der Netzhaut vorgenommen wird.

Teammitglieder
Dipl-Ing. Paul-Willi Coenen Dr. Arthur Messner Uwe Thomas
Kontaktperson
Dipl-Ing. Paul-Willi Coenen Gießen / Hessen
3. Platz
EBS Technologies GmbH

EBS entwickelt ein Medizingerät und Therapie-verfahren zur Behandlung von Hirnleistungsstörungen die nach Schlaganfall und Schädel-Hirn-Traumata auftreten. Über Elektroden werden schwache Wechselstrom-Pulse nicht-invasiv an der Kopf-oberfläche appliziert. Dies führt zu einer Synchronisation der Hirnaktivität und damit zu einer Verbesserung von neurologischen Defiziten wie Sprachstörungen, Gesichtsfeldeinschränkungen, Defizite in Gedächtnisleistungen und Motorik. Das Therapieprinzip beruht auf dem Prinzip der Neuroplastizität des Gehirns und der Fähigkeit des Gehirns, sich nach Schäden zu reparieren.

Teammitglieder
Kornelia Sabel Dr. Anton Fedorov Prof. Dr. Bernhard Sabel
Kontaktperson
Kornelia Sabel Berlin
4. Platz
SurgicEye GmbH

SurgicEye steht für Medizinprodukte, die den Therapieablauf von Krebsoperationen nachhaltig optimieren, d.h. schonender und sicherer machen. Das System beinhaltet ein grundlegend neues Konzept der intraoperativen 3D Bildgebung sowie eine neue Visualisierung und Navigation auf Basis dieser rekonstruierten Bilddaten.
Surgical Breast Care von SurgicEye ist das erste Medizintechnikprodukt, das den Therapieablauf von Brustkrebsoperationen im oben beschriebenen Sinne optimiert. Der Markt hierfür sind Frauenkliniken, an denen die sog. Wächterlymphknotenbiopsie durchgeführt wird. Der Vorteil für die Kliniken besteht in mehr Sicherheit und Präzision bei schonenden Operationsverfahren.

Teammitglieder
Ivan Billy Nassir Navab Joerg Traub Thomas Wendler
Kontaktperson
Joerg Traub München
5. Platz
Magna Diagnostics

Magna Diagnostics ist die Ausgründung einer medizinischen Diagnostikfirma des Fraunhofer-Instituts IZI im Bereich der Point-of-Care-Spezialdiagnostik in Leipzig. Ziel ist es, vor Ort mit einer neuartigen und voll integrierten Plattform eine einfache und kostengünstige Infektionsdiagnostik durchzuführen. Das neue System basiert auf magnetischen Partikeln, die nur wenige Nanometer groß sind und je nach Anwendungsbereich als Träger für spezifische Fängermoleküle dienen. Diese magnetisierten Partikel binden an Zielzellen z. B. in einer Blutprobe, die ihrerseits dann mittels Magnetkraft vollautomatisch durch einzelne Reaktionsgefäße transportiert und aufgearbeitet werden. Am Ende der Prozesskette erfolgt die Diagnose der Zielmoleküle mittels hochempfindlicher Magnetsensorik, deren zugrundeliegendes Verfahren erst kürzlich mit dem Nobelpreis ausgezeichnet wurde.

Teammitglieder
Dipl. Biol. Jens Augustin Dr. Sonya Faber Dr. Wilhelm Gerdes Dipl. Ing. Horst Peschel Prof. Ulrich Sack Dr. Christian Zilch
Kontaktperson
Dipl. Biol. Jens Augustin Leipzig / Sachsen
6. - 10. Platz
Anthronics

Anthronics Beinhalterung ist eine innovative Produktlösung zur sicheren Patientenpositionierung bei jeder Knieoperation. Dies ermöglicht schnellere und präzisere Operationen, niedrigere Operationskosten sowie kürzere Genesungszeiten. Es wurde bereits für die Produktidee ein Patent erteilt. Die spezifischen Anforderungen wurden von Chirurgen während einer Operation beschrieben, auf Video dokumentiert und von unabhängigen Fachärzten in Befragungen bestätigt. Mit dem Produkt werden verschiedene Zielgruppen angesprochen wie operierende Fachärzte, OP-Tisch Hersteller oder auch Hersteller- und Zulieferbetriebe aus der Medizintechnik.

Teammitglieder
Dipl.-Ing. Michael Mack, Technik Matthias Roller, Vertrieb Dr. Michael Trompf, Geschäftsentwicklung
Kontaktperson
Dipl.-Ing. Michael Mack Heimsheim / Baden-Württemberg
6. - 10. Platz
APEPTICO R&D Company

Apeptico R&D Company stellt der pharmazeutischen Industrie neuartige Eiweißmoleküle (sog. Peptide) zur Verfügung. Diese neuartigen Moleküle dienen der Therapie und Prophylaxe lebensbedrohlicher oder chronischer Erkrankungen. Die ersten Produkte sind spezielle Peptide zur Behandlung des Lungenödems (Wassereinlagerung in der Lunge), das als Folge verschiedener schwerer Grunderkrankungen (z. B. akutes Atemnotsyndrom, Lungentransplantationen etc.) entstehen kann. Das Lungenödem behindert den Sauerstoffaustausch in der Lunge und ist durch eine hohe Sterblichkeitsrate charakterisiert. Bis heute ist noch kein wirksames Arzneimittel zur Behandlung des Lungenödems zugelassen.
Die durch Apeptico R&D Company entwickelten Peptide werden von biologisch aktiven humanen Proteinen (Biopharmaceuticals) abgeleitet.

Teammitglieder
Univ.-Doz. Dr. Bernhard Fischer Dr. Franz Knauseder Prof. Dr. Rudolf Lucas Prof. Ing. Hermann Mascher
Kontaktperson
Univ.-Doz. Dr. Bernhard Fischer Wien / Österreich
6. - 10. Platz
ethris GmbH (EDELIO)

EDELIO entwickelt nanomagnetische Arzneimittelformulierungen und innovative Verfahren zur magnetischen Zielsteuerung von Arzneimitteln, um deren Wirksamkeit zu potenzieren und Nebenwirkungen zu verringern. EDELIO realisiert dieses Verfahren in klinischen Pilotanwendungen zur Immuno-Gentherapie beim Prostatakarzinom und zur inhalativen Chemotherapie bei Lungenkrebs. EDELIO Therapieverfahren bieten dem Patienten verbesserte Überlebensperspektiven mit verbesserter Überlebensqualität, Arzneistoffherstellern Enablement ihrer Wirkstoffe und den Anbietern im Gesundheitswesen attraktive Kosteneffizienz.

Teammitglieder
Dr. Carsten Rudolph PD Dr. Christian Plank PD Dr. Joseph Rosenecker Prof. Dr. Bernd Gänsbacher
Kontaktperson
Dr. Carsten Rudolph München
6. - 10. Platz
Pylorix Biotech GmbH

Pylorix Biotech entwickelt maßgeschneiderte Impfstoffe und neue Antibiotika gegen bakterielle Proteine von resistenten und potentiell lebensbedrohlichen Erregern chronischer Infektionskrankheiten. Zunächst konzentrieren sich die Entwicklungsarbeiten auf wirksame Therapien zur Eliminierung des Helicobacter pylori, der Auslöser einer der häufigsten Infektionskrankheiten weltweit mit Folgeerkrankungen wie Magenschleimhautentzündungen, Magen- und Zwölffingerdarmgeschwüre sowie Magenkarzinome. Dabei werden parallel zwei Ansätze verfolgt: Die Entwicklung eines Impfstoffs und die Entwicklung neuer Antiinfektiva.

Teammitglieder
Markus Gerhard Christoph Mempel Christian Wallasch Behnam Kalali Christian Bolz Florian Anderl
Kontaktperson
Markus Gerhard München
6. - 10. Platz
Warburg Glycomed GmbH

WARBURG GLYCOMED GmbH hat sich zum Ziel gesetzt, Arzneimittel zur Behandlung von Krebs- und Auto-Immunerkrankungen herzustellen, zu entwickeln, und zu vertreiben. Im Fokus des Wirkprinzips dieser Substanzen steht der gestörte Stoffwechsel der erkrankten Zellen. Die Firma verfügt bereits über Substanzen, die in den Energie-Stoffwechsel einer Krebszelle eingreifen. Die Leitsubstanz WG001 hat Alleinstellungsmerkmale beim Wirkmechanismus und zeigt bei Krebs-Zell-Linien sowie im Rattenversuch deutliche Tumor-Reduzierung und Anti-Metastasenaktivität bei guter Verträglichkeit.

Teammitglieder
Dr. Detlev Koeppen Dr. Albert Lederle Dr. Stefan Müllner Prof. Holger Stark Dr. Rolf Witte
Kontaktperson
Dr. Detlev Koeppen Erkrath / Nordrhein-Westfalen

Energy Cup

Platzierung
Name
Beschreibung

Venture Cup

Platzierung
Name
Beschreibung
Gewinner
4HLab Plauen

4HLab bietet industrialisierte medizinische Labordienstleistungen mittels Massen-spektrometrie in Verbindung mit rationellem Probenversand und müheloser Probengewinnung an. Mehrere hundert Laborparameter werden in nur zwei Minuten zu einem Bruchteil der bisherigen Kosten bestimmt und webbasiert abrufbar.

Teammitglieder
Yvonne Hanusch Ralf Hanusch Dr. Rainer Hilgenfeld Dr. Rolf Hilgenfeld
Kontaktperson
Yvonne Hanusch Fasendorf / Sachsen
Gewinner
arthrospec AG

Die arthrospec AG entwickelt ein optisches System zur Diagnose der Volkskrankheit Arthrose. Durch die patentierte Sonde ist während der Arthroskopie erstmals die objektive Erkennung primärer Knorpelschäden möglich. Dies eröffnet ganz neue Möglichkeiten in Diagnostik, Therapie und Forschung.

Teammitglieder
Dr. Martin Hoffmann Prof. Dr. Dr. Gunter Hofmann Holger Plettenberg Michael Raich Dr. Gunther Spahn
Kontaktperson
Dr. Martin Hoffmann Jena / Thüringen
Gewinner
Bioregeneration GmbH

Die Bioregeneration GmbH entwickelt und produziert biomedizinische Produkte aus Xellulin (mikrokristalline Cellulose). Das Portfolio umfasst sowohl nicht-therapeutische, als auch therapeutische Produkte, wie zum Beispiel Matrizen für Tissue Engineering und Ersatz für Weichgewebe.

Teammitglieder
Dr. Günter Bertholdt Gabriele Brückner Michael Hofinger Katharina Seiffe
Kontaktperson
Dr. Günter Bertholdt Garching / Bayern
Gewinner
EBS Technologies GmbH

EBS entwickelt ein Medizingerät und Therapie-verfahren zur Behandlung von Hirnleistungsstörungen die nach Schlaganfall und Schädel-Hirn-Traumata auftreten. Über Elektroden werden schwache Wechselstrom-Pulse nicht-invasiv an der Kopf-oberfläche appliziert. Dies führt zu einer Synchronisation der Hirnaktivität und damit zu einer Verbesserung von neurologischen Defiziten wie Sprachstörungen, Gesichtsfeldeinschränkungen, Defizite in Gedächtnisleistungen und Motorik. Das Therapieprinzip beruht auf dem Prinzip der Neuroplastizität des Gehirns und der Fähigkeit des Gehirns, sich nach Schäden zu reparieren.

Teammitglieder
Dr. Anton Fedorov Prof. Dr. Bernhard Sabel Kornelia Sabel
Kontaktperson
Kornelia Sabel Berlin
Gewinner
EpiRet GmbH

EpiRet GmbH arbeitet an der Entwicklung, Produktion und weltweitem Vertrieb von Sehprothesen für erblindete Menschen, sog. Retina-Implantate.
Die Entwicklung der Implantate wurde vom Bundes-forschungsministerium BMBF über 12 Jahre mit 18,5 Mio.€ gefördert. Bei diesen Prothesen handelt es sich um Medizinprodukte, als „aktive implantierbare medizinische Geräte“ klassifiziert.
Mit derartigen Implantaten kann das Sehvermögen bei Patienten mit Retinitis Pigmentosa und altersbedingter Makuladegeneration in begrenztem Umfang wieder hergestellt werden. Von „aktiven Implantaten“ spricht man deshalb, da eine lokale elektrische Reizung der Netzhaut vorgenommen wird.

Teammitglieder
Paul-Willi Coenen Dr. Arthur Messner Uwe Thomas
Kontaktperson
Dipl-Ing. Paul-Willi Coenen Gießen / Hessen
Gewinner
ethris GmbH (EDELIO)

EDELIO entwickelt nanomagnetische Arzneimittelformulierungen und innovative Verfahren zur magnetischen Zielsteuerung von Arzneimitteln, um deren Wirksamkeit zu potenzieren und Nebenwirkungen zu verringern. EDELIO realisiert dieses Verfahren in klinischen Pilotanwendungen zur Immuno-Gentherapie beim Prostatakarzinom und zur inhalativen Chemotherapie bei Lungenkrebs. EDELIO Therapieverfahren bieten dem Patienten verbesserte Überlebensperspektiven mit verbesserter Überlebensqualität, Arzneistoffherstellern Enablement ihrer Wirkstoffe und den Anbietern im Gesundheitswesen attraktive Kosteneffizienz.

Teammitglieder
Dr. Carsten Rudolph PD Dr. Christian Plank PD Dr. Joseph Rosenecker Prof. Dr. Bernd Gänsbacher
Kontaktperson
Dr. Carsten Rudolph München
Gewinner
LCSphera

LCSphera bietet makroverkapseltes Latentwärmespeichermaterial in Form von sphärischen Partikeln zur effizienten Wärmespeicherung z. B. bei der Solarthermie an. Dabei kann das Speichermaterial als Schüttgut direkt in die Wärmetauscherflüssigkeit eingebracht werden.

Teammitglieder
Dr. rer. nat. Martina Bremer Dipl.-Ing. Katrin Thümmler Dipl.-Ing. Silke Thümmler
Kontaktperson
Dr. rer. nat. Martina Bremer Freiberg / Sachsen
Gewinner
LIVC Technologies GmbH

Die LIVC Technologies GmbH hat eine revolutionäre Technologie zur Untersuchung spannungsgesteuerter Ionenkanäle entwickelt. Diese Ionenkanäle sind eine anerkannte Klasse von Zielproteinen für die Therapie von Krankheiten in fast allen Indikationsgebieten.

Teammitglieder
Dr. Thiemo Gropp Dr. Béla Kelety
Kontaktperson
Dr. Thiemo Gropp Frankfurt / Hessen
Gewinner
Microstim GmbH

Die Microstim GmbH entwickelt einen neuartigen implantierbaren Muskelstimulator für muskuläre Herzunterstützungssysteme. Seine gewebeerhaltende Schutzfunktion gestattet als Schlüsseltechnologie den Aufbau von dauerhaft und effektiv arbeitenden Muskelpumpen und Herzversorgungssysteme für schwer herzkranke Patienten.

Teammitglieder
Dr. Peter Klapproth
Kontaktperson
Dr. Peter Klapproth Lübeck / Schleswig-Holstein
Gewinner
SurgicEye GmbH

SurgicEye steht für Medizinprodukte, die den Therapieablauf von Krebsoperationen nachhaltig optimieren, d.h. schonender und sicherer machen. Das System beinhaltet ein grundlegend neues Konzept der intraoperativen 3D Bildgebung sowie eine neue Visualisierung und Navigation auf Basis dieser rekonstruierten Bilddaten.
Surgical Breast Care von SurgicEye ist das erste Medizintechnikprodukt, das den Therapieablauf von Brustkrebsoperationen im oben beschriebenen Sinne optimiert. Der Markt hierfür sind Frauenkliniken, an denen die sog. Wächterlymphknotenbiopsie durchgeführt wird. Der Vorteil für die Kliniken besteht in mehr Sicherheit und Präzision bei schonenden Operationsverfahren.

Teammitglieder
Ivan Billy Nassir Navab Jörg Taub Thomas Wendler
Kontaktperson
Joerg Traub München

Energy Cup

Platzierung
Name
Beschreibung

Venture Cup

Platzierung
Name
Beschreibung

Energy Cup

Platzierung
Name
Beschreibung

noch

Tage bis zum Einsendeschluss der

Businessplanphase